1. FC Gunzenhausen – SV Westheim

SV gewinnt verdient in Gunzenhausen!

1. FC Gunzenhausen – SV Westheim (0:1) 1:2

Auch nach dem zweiten Punkt- und Heimspiel nach der Winterpause steht der FC Gunzenhausen mit leeren Händen da. Der Club verlor gegen den SV Westheim mit 1:2. Die Pausenführung der Gäste durch Philipp Schmidt glich Serkan Murad noch aus, doch dann entschied Stephan Eisen mit einem Freistoß die intensive Partie. Beide Mannschaften traten ersatzge­schwächt an und tasteten sich die ers­ten zehn Minuten nur ab. Dann gab Westheim durch Mario Früh den ers­ten Schuss ab, den Clubkeeper Marco Pruss zur Ecke klären konnte. Danach war der Gast klar spielbestimmend und die Heimelf hatte es nur seinem glänzend aufgelegten Schlussmann zu verdanken, dass Artur Sikorski nicht mit einem Kopfball (16.) und Michel Galle mit einem Distanzschuss (28.) die Führung gelang. 

Dazwischen hat­te Fabian Maurer mit einem Freistoß nur den Pfosten getroffen. Nach einer knappen halben Stunde fiel dann das längst überfällige 0:1 durch einen unhaltbaren Schuss von Schmidt. Gleich nach der Pause hatte der SVW dann Pech, dass eine verunglück­te Flanke nur ans Aluminium klatsch­te und nur wenig später Matthias Burkhardt völlig freistehend an Pruss scheiterte. Dies rächte sich in der 51. Minute. Nach einem Pass von Bernd Peiker stellte Murad den zu diesem Zeitpunkt völlig glücklichen Aus­gleich her. Nach dem 1:1 war die Heimelf deut­lich bemühter und Westheim spürbar verunsichert. Immer wieder brannte es im Gästestrafraum, doch der Club konnte aus seinen Möglichkeiten kein Kapital schlagen. In der 70. Minute stellte Stephan Eisen dann mit einem sehr gut getretenen Freistoß die erneu­te Gästeführung her. In der Schlussphase suchte der FC über weite Bälle den Ausgleich. Doch weil Murad nur das Außennetz traf und auch sonstige Bemühungen vergeblich blieben, konnte die ab der 85. Minute durch die gelb-rote Karte für Ozan Alp dezimierte Heimelf die zwei­te Heimpleite 2017 nicht mehr verhin­dern.