SV Westheim – DJK Raitenbuch

Torreicher 6-Punkte-Nachmittag in Westheim – Erste mit 4:1 Sieg – Zweite mit 9:2 Sieg

SV Westheim – DJK Raitenbuch (2:0) 4:1
Auf tiefem Geläuf feierte der couragiert auftretende SVW gegen die unerwartet schwachen Gäste aus Raitenbuch einen hochverdienten und ungefährdeten Heimsieg. Nach einer zehnminütigen Phase des Abtastens nahm die Heimelf das Heft des Handelns in die Hand und erspielte sich durch schnell vorgetragene Angriffe Chance um Chance, wobei die Hintermannschaft der DJK die schnellen Angreifer Artur Sikorski und Mario Früh sowie Spielertrainer Temizel nie in den Griff bekamen. Köpfte Sikorski in der 12. Minute eine maßgenaue Flanke von Früh noch vorbei, so machte er es eine Minute darauf besser und schob alleine vor dem Gästegehäuse ins lange Eck zur Führung ein. Wiederum eine Minute später hätte der durchgebrochene Früh erhöhen müssen, doch sein Abschluss war zu zentral platziert. Weiter ging es nur in eine Richtung, wobei ein Freistoß von Fabian Maurer über dem Tor landete und der schön freigespielte Sikorski zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. In der 40. Minute setzte er sich dann gegen mehrere Gästespieler über außen durch, doch sein Abschluss konnte vom Gästeschlussmann Nimmrichter pariert werden. Nur zwei Zeigerumdrehungen später wurde er erneut alleine auf die Reise geschickt und erzielte den längst überfälligen zweiten Treffer.Wer nach der Halbzeit auf ein Aufbäumen der DJK gehofft hatte wurde enttäuscht. Stattdessen sorgte Timo Schuster bereits nach 50 Minuten mit einem Freistoßknaller aus gut 30 Metern unter Mithilfe von Nimmrichter für die Entscheidung. Die Gastgeber spielten auch in der Folge gefällig und schnörkellos nach vorne, doch Sikorski, Temizel und vor allem der an diesem Tag im Abschluss glücklose Früh ließen beste Chancen liegen und versäumten ein weitaus höheres Ergebnis. Eine Viertelstunde vor dem Ende war dann Sikorski mit seinem dritten Treffer nach feinem Zuspiel von Früh nochmals erfolgreich, ehe auf der Gegenseite Christian Frühauf in der 82. Minute mit einem trockenen Abschluss noch der Ehrentreffer gelang.
______________________________________________
SV Westheim II – DJK Raitenbuch II (6:1) 9:2
Die Westheimer „Rese“ landete im Heimspiel gegen Raitenbuch einen hochkarätigen Kantersieg. Dabei begann die Partie eher schlecht für den SV, denn die Gäste aus Raitenbuch gingen überraschend in Führung. Doch als hätten die Mannen um Spielertrainer Knoch erst geweckt werden müssen, ging die Post dann so richtig ab. Bis zur Halbzeit drehte Westheim das Spiel und schoss sich durch drei Tore von Matthias „Mätzle“ Burkhardt, zwei weitere Treffer der Wiede(n)männer und einem Kopfballtor von Florian Eisen einen 6:1 Vorsprung heraus.
In Hälfte Zwei schraubte dann erneut Burkhardt, dem man das Training der letzten Wochen anmerkte, das Ergebnis in schwindelerregende Höhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.