Herzlich Wilkommen

>>>Hier gehts zur Anmeldung für das Elfmeterturnier<<<


Westheim bezwingt Dollnstein in letzter Minute !

DJK Dollnstein – SV Westheim (0:1) 1:2

Bei herrlichem Fußballwetter und auf gutem Geläuf sahen die zahlreich mitgereisten Westheimer Anhänger ein von Beginn an umkämpftes Duell zweier Teams auf Augenhöhe mit den besseren Chancen für den SV. Bereits nach wenigen Minuten hatte Mario Früh die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss konnte von DJK-Schlussmann Mayr pariert werden. Immer wieder versuchte es Westheim mit langen Bällen hinter die Dollnsteiner Viererkette, was ein ums andere mal für Gefahr sorgte. Auf der Gegenseite hatte der agile Bittlmayer eine gute Einschussmöglichkeit, verzog jedoch und war im restlichen Spielverlauf weitgehend abgemeldet. Nach einem von Mayr aufgenommenen Rückpass hatte Timo Schuster nach knapp 20 Minuten die Möglichkeit mit einem indirekten Freistoß aus 10 Metern die Führung zu erzielen, doch sein strammer Schuss rauschte knapp über das Gebälk. Nach einer halben Stunde setzte sich Kazim Temizel gegen zwei Dollnsteiner durch, behielt den Überblick und bediente Mario Früh, der in der Mitte nur noch zur längst überfälligen Führung einschieben brauchte. Die Gastgeber waren meist nur durch Standardsituationen gefährlich, konnten aber keine hochkarätige Chance mehr im ersten Durchgang verzeichnen. Weiterlesen


Torreicher 6-Punkte-Nachmittag in Westheim – Erste mit 4:1 Sieg – Zweite mit 9:2 Sieg

SV Westheim – DJK Raitenbuch (2:0) 4:1
Auf tiefem Geläuf feierte der couragiert auftretende SVW gegen die unerwartet schwachen Gäste aus Raitenbuch einen hochverdienten und ungefährdeten Heimsieg. Nach einer zehnminütigen Phase des Abtastens nahm die Heimelf das Heft des Handelns in die Hand und erspielte sich durch schnell vorgetragene Angriffe Chance um Chance, wobei die Hintermannschaft der DJK die schnellen Angreifer Artur Sikorski und Mario Früh sowie Spielertrainer Temizel nie in den Griff bekamen. Köpfte Sikorski in der 12. Minute eine maßgenaue Flanke von Früh noch vorbei, so machte er es eine Minute darauf besser und schob alleine vor dem Gästegehäuse ins lange Eck zur Führung ein. Weiterlesen